Über uns

Widget Image

Hallo, ich bin Christin Diekhaus-Röttger,

Hallo, ich bin Christin Diekhaus-Röttger,

Yoga-Lehrerin, ehemalige Grundschullehrerin, Mutter von drei Kindern und vieles mehr. Vor einiger Zeit habe ich mich aus dem Schulsystem verabschiedet, um meiner Leidenschaft dem Unterrichten und Lehren von Yoga in seinen unterschiedlichen Facetten mehr Raum zu geben. Daraus entstand das wundervolle Projekt der Herzraum.

Bevor ich selbst zum Yoga gekommen bin, hatte ich eher ein ambivalentes Verhältnis zu mir und meinem Körper. Als ich begann mich mit den unterschiedlichen Facetten von Yoga auf und außerhalb der Matte zu beschäftigen, durfte ich erfahren, dass ein achtsamer Umgang mit sich selbst ein Schlüssel für Zufriedenheit und Wohlbefinden sein kann. Yoga erinnert mich daran, dass alles in mir liegt.

Ich praktiziere und lehre Yoga mit viel Leidenschaft und aus vollsten Herzen. Wichtig ist es mir dabei meinen Teilnehmern zu vermitteln, dass das eigene Gefühl viel wichtiger ist als die Position an sich. So formt das Gefühl die Position und die Form ist niemals das Ziel der Praxis. Die Praxis dient als Erfahrungsweg, um sich selbst Stück für Stück näher zu kommen und dadurch mit mehr Ruhe, Gelassenheit und Vertrauen den Wellen des Lebens zu begegnen.

Ich bin unglaublich dankbar für all die Erkenntnisse und Erfahrungen auf meinem Yogaweg und freue mich diese auch an meine Kursteilnehmer weiterzugeben.

Viele Aus.- und Weiterbildungen haben mich inspiriert und bereichern meinen Unterricht. Der beste Lehrmeister ist für mich jedoch das Leben selbst. Mich selbst in und mit den unterschiedlichsten Ausprägungen des Lebens zu beobachten, zu reflektieren und zu erkennen was in mir wirkt, ist für mich die wirkungsvollste Art sich selbst zu entwickeln und zu wachsen. Genau diese Erfahrung möchte ich an meine Teilnehmer weiter geben. Im Herzraum biete ich Aerial-Yoga, Yin Restorative Yoga und Hatha Yoga Kurse an.

Zusätzlich biete ich unterschiedliche Aus- und Weiterbildungen wie die 200h Hatha Yoga LehrerIn Ausbildung, verschiedene Aerial Yoga Ausbildungen und Kinderyoga Weiterbildungen an. Ich freue mich, wenn ich dich ein Stück auf deinem Yogaweg begleiten darf.

Hallo, ich bin Christin Diekhaus-Röttger,

DOROTHEE SCHLAG

Yogalehrerin und Heilpraktikerin

Mein Stil Yoga zu unterrichten ist eher ruhig und ganz auf die Bedürfnisse des Einzelnen ausgerichtet. Bei mir praktizierst du Yoga, um deinen Körper zu dehnen, zu kräftigen und zu mobilisieren. Pranayama, verschiedene Atemtechniken, setze ich gezielt ein, damit deine Gedanken zur Ruhe kommen. Dadurch werden nach und nach die Yoga -Erfahrungen über das körperliche Empfinden hinaus gehen. Körper und Geist finden in so in eine gesunde Balance.

In meinen Yoga Klassen geht absolut nicht um Akrobatik oder sportliche Höchstleistungen, es geht um das Sehen des Wesentlichen. Inneren Türen weit öffnen, sich selbst spüren, Ruhe und Gelassenheit Raum geben, den Blick für die eigenen Bedürfnisse und Fähigkeiten schärfen, Selbstsicherheit gewinnen und damit das, was Lebensfreude und Begeisterung nährt, stärken.

Meine Yoga Lehrer Ausbildung habe ich über 2 Jahre (mehr als 700 Unterrichtstunden BYV) in der Tradition nach Swami Sivananda gemacht. Ich unterrichte Yoga für Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschritten. Außerdem biete ich Yoga Kurse rund um die Geburt (Schwangere und Rückbildung) und Yoga für Senioren auf dem Stuhl an.

Meine Kurse werden von den Krankenkassen bezuschusst bzw. teilweise von der AOK vollständig übernommen.

Ich lebe und arbeite in Vechta, habe 3 erwachsene Söhne und freue mich, im wunderschönen Herzraum in Lohne unterrichten zu können.

DOROTHEE SCHLAG

DUNJA TABELING

Yogalehrerin

Seit Abschluss der 2 jährigen Yogalehrer Ausbildung (ca. 700 Unterrichtstunden) mit Zertifikat Yogalehrerin (BYV) bietet Dunja verschiedene Yoga Kurse an.

Dunja ist eine großartige Yogalehrerin mit Herz und Hand. Ihre Stunde sind inspirierend und tief.

Dunjas Kurse sind von den Krankenkassen anerkannt und werden bis zu 80 % bezuschusst.

DUNJA TABELING

TANJA MARTENS

Yogalehrerin

Ich bin Tanja Martens und seit Juni 2011 teilselbstständig und im Januar 2012 habe ich den Sprung gewagt von der Angestellten zur selbstständigen Yogalehrerin und bin hauptberuflich als Yogalehrerin selbstständig tätig. Was zunächst als persönliche Reise der Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung begann, führte mich unerwartet auf den Weg der Yogalehrerin – ich merkte ich liebe es zu unterrichten, Yoga weiterzugeben. Seit meiner ersten Yogalehrerausbildung im Jahr 2010 hätte ich nie gedacht, dass daraus einmal meine Leidenschaft und Berufung werden würde.

TANJA MARTENS

SYLKE TEUTEBERG

Yogalehrerin

Yogalehrerin, Pädagogin

Stille im Außen, das Praktizieren von Asanas und insbesondere die Yoga Philosophie, haben mir meine Muster der Wahrnehmung im Außen bewusster werden lassen. Sie resultieren aus eingetretenen Wegen aus frühester Zeit. Die Yogapraxis ermöglichte mir das Bewusst werden dieser alten, ausgetretenen Wege und gibt mir die Kraft und Zuversicht, andere Wege zu gehen.

Entspannung und Ruhe können folgen - ein Geschenk!

Im Wissen um dieses Geschenk unterrichte ich Yoga in der Schule und im Herzraum. Besonders wichtig ist mir in meinem Unterricht, Kindern den Raum bereitzustellen, in dem sie sich wahrnehmen und spüren können. Die Wahrnehmung und das Spüren ihrer Bedürfnisse stärkt ihr Selbstwertgefühl und fördert so ihre Selbstliebe. Selbstliebe ist bedeutsam, um innerlich in Ruhe bleiben zu können. Aus innerlicherer Ruhe kann Entspannung resultieren..

Durch meinen Schulalltag fühle ich mich bestärkt, insbesondere Kinderyoga anzubieten. Das „System Schule“ ist nach der Grundschule eine besonders große Herausforderung für Kinder. Die Yogapraxis kann sie von innen heraus stärken. Die Kinder lernen durch den Yogaunterricht ihre Gefühle wahrzunehmen und zu benennen, für sich einzustehen und damit in sich einen zuverlässigen Rückzugsort zu finden. Ganz nebenbei lernen sie Empathie für sich und für andere zu entwickeln und vor allem, dass jedes Kind für sich wertvoll ist - unabhängig von den tagtäglichen Bewertungen von außen durch andere, insbesondere auch durch die Bewertung ihrer Leistung im „System Schule". Es macht mir unglaublich viel Spaß, in die Welt der Kinder einzutauchen und sie auf ihrem Weg zu sich, ein Stück zu begleiten und zu stärken.

SYLKE TEUTEBERG

NINA WESSELS

Yogalehrerin

Hallo, ich bin Nina Wessels und seit 2023 Yogalehrerin. Meine Ausbildung zur Yogalehrerin habe ich im Herzraum unter der Leitung von Christin Diekhaus-Röttger und Tanja Martens absolviert. Die einjährige Ausbildung hat mich in meiner Persönlichkeit stark weiterentwickelt und ich bin tiefer in die Philosophie und das Praktizieren von Yoga eingetaucht.

Yoga hat mir in den letzten Jahren immer wieder die Möglichkeit gegeben, meine Gefühle und meine Bedürfnisse besser warhrzunehmen. Als Mutter von vier Kindern hat mich das Leben schon oft herausgefordert. Für mich sind das Praktizieren von Yoga, das Singen von Mantren, die Entspannung vor und nach einer Stunde und das Meditieren, wunderbare Werkzeuge, um in der sich immer schneller drehenden Welt besser zurecht zu finden. Diese Erfahrung und das Wissen darüber möchte ich in meinen Stunden teilen und weitergeben.

Auch die Musik spielt in meinen Yogastunden eine wichtige Rolle. Während der Ausbildung habe ich das Gitarre spielen und das Singen für mich wiederentdeckt. So durfte ich in meinen Stunden erfahren das es eine Bereicherung für die Menschen war und ist. Das Spielen der Gitarre, mit und auch ohne Gesang, oder der Einsatz von anderen Klanginstrumenten kann helfen sich besser zu entspannen und mehr bei sich anzukommen. Vor allem aber berührt es das Herz und lässt die Teilnehmerinnen mehr ins spüren kommen.

Als Mutter und in meiner täglichen Arbeit an einer Förderschule ist mir bewusst wie wichtig es ist auch Kindern in der heutigen Zeit den Raum für Bewegung und Rückzug zu geben. In meinen Kinderyogastunden möchte ich den Kindern diese Möglichkeit geben. Ohne Leistungsdruck dürfen sie sich frei bewegen, singen und tanzen, damit sie ihre Gefühle besser wahrnehmen können. Ich gebe ihnen aber auch die Möglichkeit sich zurückzuziehen und zu entspannen. Über Fantasiereisen können sie in ihre eigene Welt eintauchen und das Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe stärkt die sozialen Kompetenzen jedes Einzelnen. Das Ziel ist es, dass sie ihre Einzigartigkeit erkennen und selbstbewusst durchs Leben gehen können.

Ich freue mich auf die gemeinsamen Stunden mit meinen Teilnehmerinnen.

NINA WESSELS